Barmherzige Schwestern nach der Regel des hl. Augustinus (Augustinerinnen)

Die Ordensgemeinschaft wurde als sog. Tochtergründung der Cellitinnen nach der Regel des Hl. Augustinus aus Düsseldorf errichtet: Zwei Schwestern wurden im Jahr 1844 nach Neuss entsandt und Mutter Johanna Etienne entschied sich 1846, eine selbstständige Ordensgemeinschaft mit dem neuen Namen zu gründen. 1851 erhielten die Schwestern die bischöfliche Approbation, 1852 wurde die Ordensgemeinschaft juristisch anerkannt. Von Anfang an nahmen sich die Schwestern der Kranken, der psychisch Kranken und der Kinder an.

Einen Großteil unserer Einrichtungen haben wir in die von uns gegründete Stiftung der Neusser Augustinerinnen – Cor unum übergeben. Diese werden unter dem Dach ihrer Tochtergesellschaft St. Augustinus-Kliniken in unserem Sinne geführt.

Einige unserer Schwestern leben in Konventen an Krankenhäusern und Altenheimen im Erzbistum Köln und sind u.a. in der Seelsorge tätig. Weiterhin fühlen wir uns verantwortlich für zwei Gesundheitszentren in Burundi, die wir aufgebaut und später an heimische Orden übergeben haben.

Unser Mutterhaus Kloster Immaculata befindet sich an der Augustinusstraße in Neuss. Hier ist das Altenheim Immaculata mit 80 Plätzen und das Augustinus Hospiz mit zehn Plätzen integriert. Unsere Mitarbeiter stellen dabei das Wohl der Menschen, die sich uns anvertrauen, in den Mittelpunkt ihres Wirkens. Auf unserem Klostergelände befindet sich das Haus Begegnung, in dem Tagungen stattfinden und Spiritualitätsuchende Raum finden können.

 


Kontaktadresse:

Mutterhaus Kloster Immaculata
Augustinusstr. 46
41464 Neuss
Tel.: 02131/9168-0, Fax: 02131/9168-107
E-Mail: mutterhaus@neusser-augustinerinnen.de

 

Niederlassungen:  

Johanna-Etienne-Krankenhaus gGmbH
Am Hasenberg 46
41462 Neuss
Tel.: 02131/529-500 
Fax: 02131/529-59059

St. Josef-Krankenhaus gGmbH
Nordkanalallee 99
41464 Neuss
Tel.: 02131/529-200
Fax: 02131/529-29001