Neuer Beauftragter für Homosexuellenpastoral

10. Januar 2018 (pek180110)

Köln. Das Erzbistum Köln hat seit Anfang des Jahres einen neuen Beauftragten für Homosexuellenpastoral. Der Kölner Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki hat diese Aufgabe zum 1. Januar 2018 dem Theologen Dr. Holger Dörnemann übertragen.

 

Dörnemann wurde am 13. September 1967 in Wuppertal geboren. Nach seinem Theologiestudium trat er 1996 in den Bistumsdienst und war für zehn Jahre in der kirchlichen Erwachsenenbildung in Bonn und Köln tätig. In der Hauptabteilung Seelsorge des Erzbischöflichen Generalvikariates leitete er von 2006 an das Referat Ehe und Familie. Seit dem 1. Oktober 2016 verantwortet er das Referat Katechese und Sakramentenpastoral. Er erwarb zahlreiche Qualifikationen in der Sexualpädagogik. Seit dem Jahr 2011 übt er als habilitierter Religionspädagoge und Privatdozent eine Lehrtätigkeit an der Ludwig-Maximilians-Universität München aus.

 

Die Anerkennung und den Schutz der sexuellen Identität jedes Menschen sieht Holger Dörnemann als zentrales Anliegen in seinem neuen Aufgabengebiet der Homosexuellenpastoral. In seiner Tätigkeit wird er von einem multiprofessionellen Team von Frauen und Männern aus Bereichen der Seelsorge und Beratung unterstützt. Weitere Information unter