04. September

Künstlerin: Ursula Koschinsky - © Foto: Dietrich Kretschmann

Irmgard von Süchteln

4. September 2014 13:33

Irmgard von Süchteln (um 1000/1020-ein 4. September um 1075), Wohltäterin. Der Name bedeutet die allumfassend Schützerin. Sie wurde auf Burg Aspel bei Rees am Niedrrhein geboren. Sie hat sich für die Armen der Stadt engagiert. Irmgard wurde im Kölner Dom beigesetzt, 1319 wurden ihre  Gebeine in die Agneskapelle im neuen Chor überführt. Erstmals erwähnt wird 1664 eine wundertätige, nach Irmgard benannte Quelle in Süchteln. Besonders im 18. / 19. Jahrhundert waren Verehrung und Wallfahrten verbreitet, es entstanden einige Pilgerbüchlein.