13. Dezember

Künstlerin: Ursula Koschinsky - © Foto: Dietrich Kretschmann

Hl. Odilia

13. Dezember 2014 14:16

Hl. Odilia (um 660-nach723), Klostergründerin, Äbtissin, Nicht gebotener Gedenktag in der katholischen Kirche.
Odilia (Ottilia) war die Tochter des Herzogs Attich oder Adalrich, der im Elsass große Besitzungen hatte. Sie gründete die Klöster Hohenburg (später Odilienberg genannt) und Niedermünster (am Fuß des Odilienberges), die beide jedoch im 16. Jahrhundert aufgegeben wurden. Nach ihrem Tod wurde Odilia starb auf dem Odilienberg begraben. Ihre Verehrung ist vor allem in Südwestdeutschland verbreitet. Sie wird gegen Augenleiden angerufen, weil sie nach der Legende blind geboren war und bei der Taufe das Augenlicht empfing. Der Name bedeutet Die Kleines Besitzende. Patronin des Elsass, der Blinden, der Winzer, gegen Augen-, Ohren- und Kopfleiden.